Generalversammlung 2009

Protokoll der GV vom 22. Oktober 2008
 
Für den Verein Stufe für technisches Gestalten und Hauswirtschaft Kt. Schwyz war die Aufstockung des Vorstands und das Erstellen von Kompetenzraster für TG und HW ein zentrales Thema.
 
Die Generalversammlung des LTGHW SZ fand im Hotel Drei Könige in Einsiedeln statt. Anschliessend offerierte der Verein ein Nachtessen für die anwesenden Mitglieder.
 
Anwesend
Susanne Landolt, Denise Fink, Rita Bolfing, Sonja Gwerder, Gretel Imfeld, Regina Käppeli, Romy Kunz, Ruth Wigger, Annemarie Schuler, Verena Dietziker, Lucia Heinzer, Ursi Roth, Martina Heinzer, Monika Reichlin, Elsbeth Cuba, Heidi Gisler, Dunja Brütsch, Silvia Suter, Jeanette Waber, Regula Müller, Ursula Zurkirchen, Heidi Lampietti, Alexandra Arnold, Fabienne Stirnemann, Esther Kottmann, Marianne Müller, Marite Saxer, Ruth Schläpfer, Graziella Baita, Beatrice Minelli, Charlotte Kryenbühl
 
Vorstand
Gabi Andres, Regula Braun, Andrea Herzog, Gabi Knobel
 
Gäste
Erwin Lötscher, Schulinspektor
Markus Brändle, LSZ
 
Abmeldungen
36 Personen
 
1. Begrüssung
Andrea Herzog begrüsst die Gäste: Erwin Lötscher Schulinspektor, Markus Brändle LSZ, Elsbeth Cuba Fachberaterin TG, Gabi Andres Fachkommission TW im LCH und alle anwesenden Mitglieder.

2. Wahl der Stimmenzählerinnen
Sonja Gwerder wird mit Applaus gewählt.

3. Protokoll der GV 2007
Das Protokoll 2007 wurde von Gabi Knobel geschrieben und im Infoblatt Februar 2007 veröffentlicht. Das Protokoll wird mit Applaus verdankt und genehmigt.

4. Jahresbericht
Gabi Knobel verfasste den Jahresbericht. Im Infoblatt August 2008 wurde der Bericht veröffentlicht und an der GV mit Applaus genehmigt.


5. Aktuelles aus dem Verein
5.1 Gabi Andres informiert über die Lohnfrage: das Thema Lohnunterschied an der Sekstufe 1 beschäftigte die Arbeitsgruppe Lohnfrage auch in diesem Vereinsjahr. Im November traf sich die Geschäftsleitung LSZ mit der Arbeitsgruppe, hörte genau hin und gab gezielte Tipps für das weitere Vorgehen. Die GL erklärte beim nächsten BiD-Gespräch die Lohnfrage als wichtigstes Traktandum. Darauf hin wurden alle Stufenverbände eingeladen, ihre Begehrlichkeiten schriftlich und begründet bis Ende März an die GL zu melden, da im Herbst 2008 vom BiD eine Besoldungsrevision angekündigt worden war. Die GL des LSZ sammelte die Forderungen und vertritt diese gegenüber dem BiD. Wir warten gespannt auf die nächsten Schritte des Erziehungsdepartementes. Die GL  des LSZ setzt sich dafür ein, dass sie an der Ausarbeitung der Vorlage zuhanden des Kantonsrates beteiligt wird.
Erwin Lötscher gibt, auf Anfrage, Auskunft über den Stand im BiD. Er übermittelt Grüsse von Markus Probst aus dem BiD und dankt der Arbeitsgruppe Lohnfrage für die geleistete Arbeit. Da die Besoldungsrevision nur einen Teil der Forderungen an das Parlament ausmache, sei der  Erfolg absolut offen. Weiter konnte Erwin Lötscher keine Auskünfte geben.
 
5.2 Gabi Andres erläuterte die Rückmeldungen zum Deutschschweizer Lehrplan. Die GL des LSZ hat das Grundkonzept des Deutschschweizer Lehrplans studiert und ihre Empfehlungen dem LCH mitgeteilt. Der LCH hat daraus eine gemeinsame Antwort aller Lehrerverbände formuliert. Des weiteren finden nun im Winter 2008 / 09 Informationsveranstaltungen mit Toni Strittmatter vom LCH statt. Darin gibt Strittmatter gezielte Tipps und Hinweise, wie für die öffentliche Vernehmlassungsphase vorgegangen werden soll, an der auch die Stufenvereine beteiligt werden sollen.
 
5.3 Gabi Andres informiert über die erstellten Kompetenzraster TG / HW. Zitat von O. Maradan, Leiter des Projekts HarmoS in der EDK: „Wir haben in der Schweiz wunderschöne Lehrpläne, die den Lehrpersonen sagen, was sie lehren sollen. Sie sagen jedoch nicht genau, was die Schüler lernen sollen. Kompetenzraster sind eine einheitliche und lesbare Übersetzung dieser Anforderungen.“ Der Vorstand des LTGHW SZ hat Kompetenzraster für HW und TG erstellt. Als Grundlage durften die Raster von den St. Galler-Lehrerinnen benutzt werden, diese wurden nun an die Lehrpläne des Kt. SZ angepasst. Der Vorstand des LTGHW SZ hat diese Raster präventiv erarbeitet, um vorbereitet zu sein, wenn mit dem Deutschschweizer Lehrplan und dem HarmoS-Projekt diese Thematik auftauchen wird.
 
5.4 Regula Braun informiert über die Innerschweizerstufenkonferenz. Die Mitglieder dieser Konferenz befassen sich zurzeit hauptsächlich mit den Defiziten der Ausbildung für die Fächer TG und HW an den PHZs.
 
5.5An der letzten GV vom LTGHW SZ wurde die Idee für eine Arbeitsgruppe Ausbildung an den PHZs kreiert. Es fanden sich  drei Frauen, die sich speziell mit dieser Thematik befassen wollten. Der Zufall wollte es jedoch, dass alle drei schwanger wurden und somit die Arbeitsgruppe ins Abseits geriet. Es werden nun wieder Frauen gesucht, die sich dieser Aufgabe annehmen möchten.
 
6. Rechnungs- und Revisorinnenbericht 2007 / 2008
Andrea Herzog erläuterte die Rechnung des letzten Vereinsjahres und verwies auf einen leichten Anstieg des Vermögens, da weniger Ausgaben anfielen als bugetiert wurden und neue Vereinsmitglieder gewonnen werden konnten. Die Revisorin Lucia Heinzer  erklärte, dass sie die Rechnung geprüft habe und sie der Versammlung zur Annahme empfehle. Mit Applaus wurde die Annahme der Rechnung bestätigt.
 
7. Festsetzung des Jahresbeitrages
Andrea Herzog schlug, anhand der Zahlen aus dem Rechnungsbericht, vor den Jahresbeitrag gleich bleibend beizuhalten. Die Versammlung stimmte über den Vorschlag ab, und nahm ihn einstimmig an.
 
8. Budget 2008 /09
Die Kassierin Andrea Herzog erläuterte das Budget für das nächste Vereinsjahr. Das Budget wurde durch Handhebung einstimmig angenommen.
 
9. Verabschiedung und Wahlen / Wiederwahlen
Regula Braun hat sich entschieden, ihren Rücktritt aus dem Vorstand zu erklären. Nach 5 intensiven Jahren in denen sie sich als LSZ-Delegierte, PC-Spezialistin, Vertreterin bei der Innerschweizer Stufenkonferenz profiliert hat gibt sie nun dem Familienleben den Vorzug. Mit viel Engagement und Interesse  hatte Regula stets an den Sitzungen teilgenommen, und ihre diversen Ämter mit viel Herzblut ausgeführt.
 
10. Wahlen
Zwei Frauen aus dem inneren Kantonsteil erklärten sich bereit dem Vorstand beizutreten. Beatrice Minelli arbeitet seit 1978 in Küssnacht ( Merlischachen), nun mit einem Teilpensum TG an der Primarschule. Sie hat eine Zusatzausbildung für Erwachsenenbildung gemacht, genauer: Deutsch für Fremdsprachige.Beatrice Minelli wird einstimmig mit Handzeichen in den Vorstand gewählt.
Charlotte Kryenbühl unterrichtet seit 1991 an der MPS Steinen im Teilpensum  TG. Sie ist eine vielseitig interessierte Frau und die Erhaltung der Fächer TG und HW sind ihr sehr wichtig.Charlotte Kryenbühl wird einstimmig mit Handzeichen in den Vorstand gewählt.
 
11. Wiederwahlen
Gabi Andres und Gabi Knobel, beide unterrichten in Lachen an der Primarschule TG, stellen sich für zwei weitere Jahre für die Vorstandsarbeit zur Verfügung. Beide werden einstimmig mit Handzeichen wiedergewählt.
Luzia Heinzer, Rechnungsrevisorin, stellt sich ebenfalls für zwei weitere Jahre zur Verfügung und wird einstimmig mit Handzeichen wiedergewählt.
 
Die anstehenden Ämter des Vorstands werden an der nächsten Sitzung neu verteilt werden.
 
12. Anträge von Mitgliedern
Es wurden keine Anträge eingereicht.
 
13. Verschiedenes
Andrea Herzog  stellte das erneuerte Lehrmittel Tiptopf vor. Sie hatte die Plakate mit gebracht, die CD-Rom die mit einer Lizenz zusammen erworben werden kann um damit Zugang ins Internet zu haben. Ebenfalls zeigte sie das neue Lehrmittel für HW: „Hauswärts“, das vorerst nur als Vorabdruck, das Titelbild und ein Kapitel, besteht. Die Veröffentlichung steht noch offen.
 
Gabi Andres machte darauf aufmerksam, dass die Fachberaterinnen Elsbeth Cuba und Monika Neidhart immer gerne auf interessante und gute Kurse für die LWB des Kantones hingewiesen werden.
 
Über die Netzgruppe wurde berichtet, dass jeden Monat ein neues Projekt oder eine Unterrichtsidee oder -einheit auf der Homepage  des LTGHW SZ einzusehen ist. Diese Beiträge stammen aus allen Regiogruppen oder deren Vertreterinnen, die noch in der Netzgruppe mitarbeiten.
 
Markus Brändle vom LSZ richtet Grüsse und Dank von der Geschäftsleitung aus. Er machte darauf aufmerksam, dass die Stufe LTGHW SZ einen Mitgliederzuwachs dank dem gut arbeitenden Vorstand habe. Die Beiträge der Netzgruppe für die Homepage fände er sehr gut gemacht und somit werde der Wert der Seite gesteigert.
 
Als Schulinspektor dankte Erwin Lötscher allen Anwesenden für die Unterstützung des Vereins, nur so könnten die Fächer TG und HW optimal vertreten werden. Was die Zukunft mit dem Deutschschweizer Lehrplan und dem Projekt HarmoS alles bringen werde, konnte Erwin Lötscher auch nicht mit Sicherheit sagen. Zu viele Punkte in diesen Projekten seien bis zum jetzigen Zeitpunkt, zu wenig transparent.
 
Romy Kunz, TG- und HW-Lehrerin in Küssnacht, zeigte mit Nachdruck auf, dass über 30 anwesende Lehrerinnen aus dem Kanton und die Wahl von zwei neuen Vorstandsmitgliedern ein sehr gutes, und auch dringend nötiges, Zeichen für die Zukunft seien.
 
Zum Schluss dankte Andrea Herzog allen Anwesenden für ihr Erscheinen und lud zum gemütlichen Nachtessen ein. Dort fand dann reger Austausch von Tipps, Erfahrungen, Ideen und Anregungenstatt.

Besucher 13200

Background

Copyright © 2015. All Rights Reserved.